Ihre Spende für Fußballprojekte in der Guldeinschule

  1. Fair-Play-Pausenprojekt

 Entspanntes, erholsames Spielen, auf begrenztem Raum & innerhalb begrenzter Zeit für 270 Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren gleichzeitig, ist kein leichtes Unterfangen. Die Unterrichtszeit ist anstrengend! Alle Kinder ersehnen die Hofpause herbei. Viele stürmen die ersten Minuten unter lautem Jauchzen und Brüllen kreuz und quer, da muss sich zuerst einmal viel Spannung lösen. 

Auf dem Hartplatz finden sich dann all diejenigen, die mit Fußball einen körperlichen, sportlichen, spielerischen Ausgleich zum Unterricht suchen. Aber Mädchen und Jungen in einem Altersspektrum von 4 Jahren gemeinsam –  das geht leider sehr häufig schief. Egal welche Regeln in den Klassen immer wieder theoretisch besprochen und im Sportunterricht geübt werden, wie die Spielberechtigungen geregelt werden, die Pausenaufsichten schlichten – am Ende der Pause kehren die Fußballspieler aggressiv, enttäuscht, kleine Verletzungen pflegend in die Klassen zurück. Daher mussten wir die letzten Jahre immer wieder „Fußballpausen“ anordnen, wenn allen anderen die schlechte Stimmung auf dem Platz und später in den Klassen zu sehr auf die Nerven ging und das darauffolgende Unterrichtsgeschehen stark beeinträchtigte. Das Fair-Play-Pausenprojekt soll nun helfen, den Kindern beizubringen, wie sie ihren geliebten Fußball ausüben müssen, damit er allen Freude und Ausgleich zum Unterricht bzw. zum Alltag bietet. Sie müssen verstehen, dass ein alters-  und geschlechtsgemischtes Fußballspiel innerhalb eines kurzen Zeitraumes Regeln und besonderer Fairness bedarf. Natürlich ist die Akzeptanz der Fair-Play-Trainer, alle selbst versierte Fußballspieler, eine andere als die der Lehrerinnen, die Pausenaufsicht haben. Sie erscheinen „neutraler“ und kennen sich aus. Auf sie wird gehört und wenn das Spiel so besser funktioniert, haben die Kinder über eigene Erfahrung viel gelernt. Im günstigsten Fall erzielt das Fair-Play-Training, dass die Kinder lernen, in ganz unterschiedlichen Räumen und Konstellationen fair miteinander zu spielen. 

An der Guldeinschule findet das Projekt seit Herbst 2021 an 4 Tagen wöchentlich statt, zweimal für die 1. und 2. Klässler, zweimal für die 3. und 4. Klässler. Erste Erfolge stellten sich sofort ein. Pausenfußball kann stattfinden, die Kinder können sich auspowern, haben Freude und Streitigkeiten bleiben viel mehr „auf dem Platz“. Für die Jüngeren wurden zudem 3. und 4.Klässler als Schiedsrichter angeleitet. Für die Älteren wurde das Projekt durch das zusätzliche Angebot der buntkicktgut-Schulmannschaft flankiert. 

  1. Schulmannschaft „Guldeinfrösche“

Interessierte 3. und 4. Klässler können bereits seit Jahren Mitglied einer Schulmannschaft sein, einer kleineren Gruppe, die einmal pro Woche nach Schulschluss trainiert und alle zwei Wochen am Freitag Nachmittag an buntkicktgut-Ligaspielen teilnimmt. Der hier ebenfalls unterstützte Fairplay-Gedanke zeigt über die Vorbildfunktion der Älteren auch im Pausenspiel positive Auswirkungen.  Zum Abschluss der buntkicktgut Winterliga U11, hat unsere Schulmannschaft den „Fair-Play-Pokal“ gewonnen. Als Schulgemeinschaft sind wir hierauf noch ein Stück stolzer als auf den Pokal für den 1. Platz der „Champions League“. Die Mannschaft wird daher regelmäßig in Durchsagen, über Fotos und Berichte in Schaukästen u.ä. gewürdigt. 

Dieser schnelle Erfolg ist sicher dem engagierten Einsatz des richtigen Personals für das Fair-Play-Pausenprojekt zu verdanken. Beide Projekte finden in Zusammenarbeit mit den Fair-Play-TrainerInnen der IG Feuerwache und dem Verein BuntKicktGut statt. Ihre Spende hilft, den Finanzierungsbedarf über das Laufende Schuljahr hinaus sicherzustellen.

Konto Elternbeirat Guldeinschule
Stichwort TT-Turnier
Stadtsparkasse München
IBAN DE93 7015 0000 1004 0745 95